VDD Banner


Seite Drucken


International starten

Europameisterschaft in Compiegne 2005

Internationale CEI-Ritte im In- und Ausland werden nicht nach unserem deutschen Reglement durchgeführt, sondern richten sich nach den Richtlinien der FEI (Fédération Equestre Internationale) siehe
Aktuelle FEI Regeln, mit denen man sich vorab vertraut machen sollte.

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. (FN) verlangt als Voraussetzung für einen Start im Ausland für Reiter, die 2017 keine CEI2*- oder CEI3*-Qualifikation besitzen, zusätzlich den Nachweis über den Besitz des Distanzreitabzeichen 2 oder alternativ des Reitabzeichen RA5.

Abzeichenpflicht:
“Ab sofort gilt ein Bestandsschutz für alle Reiterinnen und Reiter, die einen internationalen
CEI2*- oder CEI3*-Ritt in der Wertung beendet haben. Alle anderen Reiterinnen und Reiter
müssen ab dem 1. Januar 2017 ein Reitabzeichen 5 oder das Distanzreitabzeichen 2
nachweisen, um eine internationale Starterlaubnis durch das DOKR zu erhalten.”

Der erste internationale Start eines deutschen Reiters soll im Inland erfolgen, Ausnahmen sind auf Antrag möglich.

Nennungen und die Erteilung von Startgenehmigungen für CEI-Ritte erfolgen durch die FN und liegen nicht in der Zuständigkeit des VDD.